Expo-Gastronomie

Viele Gründe,
den Herd zuhause kalt zu lassen...

An der Expo schwingen sechs lokale Gastronomen an einer 21 Meter langen Theke im Festzelt den Kochlöffel gemeinsam. Zusätzlich betreibt das Gewerbe Rapperswil-Jona, zusammen mit der «Mundartbeiz», eine Schnitzelbeiz in der Sporthalle, und im Restaurant Grünfeld gibt’s Rösti in acht Variationen.


Internet TV


Die GastgeberInnen im Festzelt ( (v.l.n.r.):
Marianne Gadient (Boomerang), Luca Acocella (Marsala), Andreas Lang (mundArtbeiz), Raffaele Fumagalli (Rössli), EcremMisseri (Eric&Ida, Rosengarten), Reiner Kniest (Erlen), Mati Worzuut (Sayori), Mario Varano (Marsala)

Wer in den vergangenen Jahren an der Expo gegessen hat, weiss, dass hier nicht nur verpflegt, sondern Essen auf hohem Niveau zu günstigen Preisen geboten wird. Das Angebot im Festzelt reicht von Risotto über Fleischkäse, Fischknusperli und Rippli bis hin zu Sushi, Thaicurry und Gnocchi. Und das für nur gerade 11 (Deguportion) oder 15 Franken (Portion). Ein Glas Wein in 7dl-Qualität ist für nur 5 Franken zu haben.

Download
Expo Menuangebot

 

 

 

 

Neben der grossen Theke im Festzelt betreibt das Gewerbe Rapperswil-Jona, in Zusammenarbeit mit der «Mundartbeiz» - Köchin ist Angelika Lang - in der grossen Sporthalle neu die «Schnitzelbeiz»

Ergänzt wird das kulinarische Angebot durch das Restaurant «Sportcenter Grünfeld», wo Heinz und Manuela Studer mit einem Rösti-Festival aufwarten.

 

 

Auszug aus den eigenen Küchen
Während der Messe werden also die sechs Gastronomen und ein Barbetrieb (Boomerang-Bar), aus Rapperswil-Jona für vier Tage ihre eigenen Räume verlassen und mit Mitarbeitern, Pfannen, Kellen, Messern und Schneidbrettern ins Expozelt im Grünfeld übersiedeln. Schulter an Schulter werden sie den Kochlöffel schwingen und beweisen, dass viele Köche eben den „Brei nicht verderben“..., sondern zu Höchstleistungen fähig sind.

Ein friedlicher Kochwettbewerb für jeden Geschmack
Alle Beteiligten freuen sich sichtlich darauf, vier Tage lang Schulter an Schulter mit Kollegen aus anderen Restaurants zu kochen und dabei neue Kundschaft kennen zu lernen. Andreas Lang, Leiter der Expo-Gastronomie
und Wirt der «Mundartbeiz», kann in diesem Jahr folgende Neulinge begrüssen: Luca Acocella und Mario Varano «Marsala», Marina Gadient und Manuel Rigamonti «Boomerang» - betreibt eine Bar im
Messerestaurant - sowie Ecrem Misseri «Ida + Eci im Rosengarten». Erfahrene Hasen und bewährte Kräfte sind bereits Raffaele Fumagalli «Rössli» und Mati Worzuut «Sayori». Vor längerer Zeit schon einmal dabei war Reiner Kniest, Wirt in der «Erlen».

Chilbi, Stände, Würste, Fisch und viele Naschereien...

Auch auf dem Aussengeländeder Expo wird ordentlich was los sein. Schausteller Rolf Walser und sein Team bringen attraktive Bahnen und Stände ins Grünfeld. Die lokalen Metzger Nussbaumer und Brönnimann wetteifern um Grill- und Wurstkunden, und auch sonst wird allerlei Süsses und Verführerisches zu haben sein.

Schausteller Walser bringt u.a. Schüttelbecher, Octopus, Tagada, Scooter und ein Kinderkarussel sowie verschiedene Spiel- und Verpflegungswagen mit. Also ein reichhaltiges Angebot fürs Vergnügen von Familien mit Kleinkindern, Kids und Jugendlichen.

Aussengelände
DSC_0007a
DSC_0027a
DSC_0031a
DSC_0036a
DSC_0039a
DSC_0065a
DSC_0244a
DSC_0255a